Danke für diesen tollen Kongress! 📝🔥🔌💻📻⁉️🗯👥💭🌤🌈

Sechs Tage lang haben wir zusammen an Entwürfen für eine sozial-ökologische Utopie gearbeitet.
Vielen Dank für den vielen inspirierenden Austausch!
In über 300 Workshops und 20+ Podiumsdiskussionen sind wir uns begegnet, um Wege in eine gerechte und ökologische Zukunft zu beschreiben.

Das Online-Format des Kongresses war sehr herausfordernd!
Wir möchten uns bei allen Teilnehmer*innen, Referent*innen und Dolmetscher*innen wegen der technischen Probleme entschuldigen, die einige große Verspätungen im Programm verursacht und für Frust gesorgt haben!
Umso mehr freuen wir uns über die zahlreiche Teilnahme, über Feedback über Vernetzung und inspirierende Erfahrungen, die Ihr aus den Workshops, Podien und Kulturveranstaltungen mitnehmen konntet.

Bitte gebt uns Feedback zu eurer Kongresserfahrung, damit wir für zukünftige Veranstaltungen lernen können!
Eine Auswertung von uns findet ihr hier.

Alle aufgezeichneten Veranstaltungen findet ihr auf Youtube.
Ihr könnt also auch die Diskussionen noch anschauen, die ihr verpasst habt!

Schaut sie nach, lest unser Buch, geht auf die Straßen und organisiert euch.
Wir bleiben weiter  dran: an einer Zukunft für alle, die gerecht und ökologisch ist!

Es ist Zeit für positive Visionen //

Anstatt uns von Klimakrise und Rechtsdruck entmutigen zu lassen, wollen wir auf dem Kongress gemeinsam positive Visionen entwickeln, teilen und diskutieren. Visionen, die über die kapitalistische Wachstumsgesellschaft hinausgehen und dabei konkret vorstellbar sind.

Wir wollen Menschen zusammenbringen, die in unterschiedlicher Weise bereits an einer besseren Zukunft arbeiten: in sozialen Bewegungen und in ihrem persönlichen Alltag, in Medien und Bildung, in Wissenschaft und Politik, Gewerkschaften und NGOs. Der Kongress soll ein Ort für alle sein, die Lust haben, über Utopien und gesellschaftliche Veränderung nachzudenken, egal ob Einsteiger*in oder langjährige*r Transformationsarbeiter*in.

Wir wollen keinen Masterplan für die Zukunft entwerfen, sondern vielfältige Vorstellungen darüber zusammentragen, wie alles auch ganz anders sein könnte. Wir wollen uns gegenseitig ermutigen und Pläne schmieden, wie dies gemeinsam gelingen kann.

Förder*innen

Kooperationspartner*innen

Medienpartner*innen

Unterstützer*innen

Menü